Freitag, 19. Februar 2016

Pfefferminze: Indoor-Garten Februar 2016





Die Wasserstecklinge von der Fensterbankpfefferminze stellten wir vor ca. einer Woche in ein Glas mit Wasser. Es sind schon kleine Wurzeln sichtbar. Die Mutterpflanze steht seit ca. September 2015 auf der Fensterbank. Als sie noch ihm Garten wuchs, hatte sie weitaus größere Blätter. Düngen hat bisher nicht viel zum Blattwachstum auf der Fensterbank zugetragen, größer wurden die Blätter davon nicht. Es kann auch an der Erde liegen, dass das Wachstum schwach ist. Es ist Gartenerde im Topf. Obwohl ich täglich gieße, ist die Erde ganz schnell wieder trocken. Vielleicht sickern die Nährstoffe einfach durch? Ahhh, Wintersonne durch eine Fensterscheibe mag auch nicht effizient zum Pflanzenwachstum beitragen.

Pfefferminze versteht sich wie die Tomate also auch bestens mit Knoblauch. Dann packe ich mal einen Knoblauch noch hinzu.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen