Mittwoch, 24. Februar 2016

Lavendelstecklinge: Indoor-Garten, Februar 2016


Von einem lieben Freund, der auch garteninteressiert ist, bekam ich am Samstag Lavendelabschnitte,
die ich nun einfach in die Erde steckte. Nach einiger Recherche im Internet komme ich jedoch zu dem Schluss, dass bei Lavendelstecklingen häufig die oberen weichen Austriebe zu Stecklingen verarbeitet werden, somit kann ich nur hoffen und bangen, dass diese hier trotzdem angeben. Bin gespannt. Noch sind sie nicht vertrocknet. - Nachtrag: Leider hat es kein Steckling geschafft. Mein lieber Freund überließ mir jedoch seinen restlichen Lavendel, der nun in der Kräuterspirale wächst.


Vorstellen möchte ich noch dieses hübsche Gras, das mein Sohn schon Ende Januar aussäte. Inzwischen benutze ich es, um erste Tests mit Mulchschichten im Pflanzenlampengebiet zu vollziehen. Der Grasschnitt ist sehr fein und leicht, mal sehen, ob das den Zwiebelaustrieben gefällt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen